Skip to content
Home » Gitte haenning krankheit

Gitte haenning krankheit

Gitte haenning krankheit: Bei Gitte Haennings Konzert gab es viele Überraschungen. Die Pop-Diva erklärte seinen Rückzug aus der Popmusik und verblüffte ihre Fans mit einem ganz einzigartigen Event. Wie jedoch ein Zwischenruf zeigte, genoss nicht jeder die Aufführung.

Niemand weiß etwas über ihre Krankheit. https://www.imdb.com/name/nm0405673/ enthält zusätzliche Informationen.

Gitte haenning krankheit
Gitte haenning krankheit

Die Sängerin und Schauspielerin Gitte Hungning (* 29. Juni 1946 in Rhus, Dänemark) wurde in den 1950er Jahren als Kinderstar bekannt.

In Europa wurde sie hauptsächlich an ihrem Vornamen erkannt, da dieser einzigartig war. 1958 ging sie nach Schweden. 1961 hatte sie mit „Tror du jag ljuger“ ihren ersten großen Erfolg in Schweden. Deutsch, Englisch, Italienisch und Dänisch waren einige Sprachen, in denen Gitte als Teenager beliebte Lieder sang. Sie führte die dänischen, schwedischen und deutschen Charts mit fünf verschiedenen Nummer-eins-Singles an. “Ich will ‘nen Cowboy als Mann” war ihre erste deutsche Nummer-1-Single. Bis Mitte 1965 hatte Gitte über eine Million Exemplare dieses Titels verkauft, was ihm eine goldene Schallplatte einbrachte.

Sejr Volmer-Sorensen, der Autor des Liedes, hatte das Lied in der Cafeteria des Dänischen Rundfunks gepfiffen. Infolgedessen wurde sie von der Teilnahme am Eurovision Song Contest 1962 im Namen Dänemarks disqualifiziert. „Junger Tag“ war der deutsche Beitrag zum Eurovision Song Contest 1973. Durch ihre Mitarbeit als „Gitte & Rex“ in zahlreichen bekannten Filmen erfreute sie sich weiterhin großer Beliebtheit. Trotz aller Bemühungen gelang es Gitte nicht, Luxemburg beim Eurovision Song Contest 1978 mit ihrem Lied „Rien qu’une woman“ zu vertreten.

Ihre Film- und Fernsehrollen in Deutschland, Dänemark und Schweden in den 1960er Jahren umfassten Rollen in Musicals und Dramen.

Berlin – Am Samstag wurde das Publikum bei einem Konzert mit der Pop-Künstlerin Gitte Haenning angenehm überrascht (74). Die dänische Sängerin trat im Bad Elsterer König-Albert-Theater unter den durch die Corona-Epidemie erschwerten Bedingungen auf. Laut Extratipp.com.

Die Schlagersängerin zeigte eine ganz neue Seite. Der Auftritt von Gitte Haenning überraschte die Fans der 74-Jährigen. Wie extratipp.com* beobachtete, ließen sich ungeduldige Gäste am Ende des Konzerts sogar von Zwischenrufen mitreißen, die das restliche Publikum entsetzten.

Als sich die Menge im König-Albert-Theater zu einem Abend mit der Pop-Diva Gitte Haenning (Schlager: Diese Pop-Künstler sind tragisch gestorben) versammelte, war die Ehrfurcht greifbar. Vor Konzertbeginn wurde bekannt, dass der 74-Jährige keine Hits mehr performen wird.

Gitte haenning krankheit
Gitte haenning krankheit

Gitte Haenning (65) und ihre Schwester Jette waren Seelenverwandte, Schwestern und beste Freundinnen (67). Am Sonntag starb Jette an Krebs. Ein herber Rückschlag für Gitte, die ihre Teilnahme bei “Let’s Dance” am Mittwoch (20.15 Uhr, RTL) absagte.

Gitte Haenning war vom Tod ihrer geliebten Schwester nicht überrascht. Vor einigen Monaten erhielt die Familie die schreckliche Diagnose: Lungenkrebs in der Endphase. “Es ist schrecklich. Die Mediziner haben alles Mögliche getan, aber nichts war erfolgreich“, sagte Gitte kürzlich dem Hamburger Abendblatt.

Und während des jüngsten “Let’s Dance”-Auftritts verriet die dänische Sängerin unter Tränen: “Sie kämpft gegen den Krebs.” Dieser Zustand ist unheilbar. Es gibt keine Umkehr. Ich verehre dich!” Trotzdem hat sie beim Tanzen mit Gennady Bondarenko (28) alles gegeben. “Wenn ich bei ‘Let’s Dance’ auftrete, tue ich das zu Ehren meiner Schwester Jette.”

Gitte flog nach der Episode sofort nach Dänemark, um ihr in ihren Sterbestunden zu helfen. Jette war vor kurzem aus dem Krankenhaus entlassen worden, um zu Hause zu sterben, umgeben von vertrauter Umgebung und Lieben. Gitte konnte die Bitte ihrer Schwester erfolgreich erfüllen.

Gitte haenning krankheit
Gitte haenning krankheit

Nächste Woche will die Künstlerin wieder bei “Let’s Dance” antreten. Vielleicht eine angenehme, wenn auch kleine Ablenkung von Gittes Trauertagen.

Gitte Haenning, 65, machte bei der RTL-Tanzshow “Let’s Dance” eine kurze Pause. Wie der Privatsender am Montag mitteilte, ist die Ursache der Tod ihrer Schwester Jette. Gitte Haenning wird bei der Live-Übertragung von “Let’s Dance” am Mittwoch (RTL, 20.15 Uhr) fehlen.

Die verbleibenden acht Promi-Tänzer sollten sich weiterhin mit ihren professionellen Tänzern über den Boden drehen; jedoch muss eines der Paare am Ende der Show abreisen. Die dänische Sängerin beabsichtigt, in der folgenden Woche wieder am Wettbewerb teilzunehmen. Jette Haenning, die Schwester von Gitte Haenning, starb am Sonntag an Krebs; Die Sängerin war zuvor in Dänemark gewesen, um ihr zu helfen, wie RTL berichtete. Gitte Haenning sagte in der vorherigen Show unter Tränen: “Sie kämpft gegen den Krebs.” Dieser Zustand ist unheilbar.

Gitte haenning krankheit
Gitte haenning krankheit

War sie bekannt?

Sie war in der Nachkriegszeit eine prominente Schlager-Sängerin und blieb es auch, als amerikanische Musik in den 1970er Jahren in Deutschland und Dänemark die Radios eroberte. 1968 nahm sie überraschend ein Jazzalbum mit der Kenny Clarke-Francy Boland Big Band auf. Ihre Singles sind in Deutschland nach wie vor beliebt, wenn auch nicht so sehr wie in den 1960er Jahren. In den 1980er Jahren begann er, mehr auf Erwachsene ausgerichtete Songs zu spielen, was sein Aussehen und seine Persönlichkeit veränderte. Als Sängerin/Entertainerin hat sie einige Auszeichnungen erhalten. Obwohl ihre Chartkarriere Mitte der 1980er Jahre im Sande verlief, ist sie seitdem eine beliebte Live-Performerin geblieben. In Deutschland sind gerade einige Compilation-CDs sowie eine biografische DVD erschienen.

Wenche Myhre und Siw Malmkvist, zwei der damals populärsten skandinavischen Künstlerinnen, feierten von 2004 bis 2006 mit ihr einen großen Bühnen- und Toursieg. Die CD-Aufnahme ihres Konzerts stürmte die deutschen Charts. 2010 brachte sie eine neue CD heraus, die es auch in die deutschen Charts schaffte.

Als sie 1960 in Schweden zum ersten Mal in die Charts einstieg, blieb sie dort bis 2010. Der diesjährige Eurovision Song Contest findet im italienischen Turin statt und Malik Harris wird Deutschland beim diesjährigen Wettbewerb vertreten. Während des Konzerts waren die Zuschauer von seinem düsteren Refrain und seinen rappenden Linien begeistert. Mael & Jonas haben bei der Online-Abstimmung gewonnen, aber beim Televoting wurden sie Dritte und liegen damit auf dem zweiten Platz. Felicia Lu, ein Liebling unserer Leser, belegte den vierten Platz.

Der Sänger, Songwriter und Rapper Malik Harris ist deutscher Abstammung und lebt in den Vereinigten Staaten. In den Tagen vor dem deutschen Bundesfinale, hatte er gesagt?

„Es wäre mir eine Ehre, Deutschland mit meiner Musik auf einer globalen Plattform zu vertreten.“ Ich freue mich darauf, den Song, den ich für Rockstars geschrieben habe, mit der Welt zu teilen, und ich kann es kaum erwarten, ihn zum ersten Mal vor einem Live-Publikum zu singen. Für mich ist es ein Lied, das in diesen schwierigen Zeiten einen Hoffnungsschimmer gibt und daran erinnert, dass wir alle im selben Boot sitzen. An diesem Abend hatte Deutschland eine Reihe von Eurovision-Stars und fantastische Intermezzo-Acts. Conchita Wurst, Jane Comerford und Gitte Haenning performten beim Eurovision Song Contest 2014 ein Eurovision-Song-Medley. Dieses Lied, mit dem Deutschland 1982 den Eurovision Song Contest gewann, ist in diesen schrecklichen Zeiten wichtiger denn je. Sie führten auch „Rise Like A Phoenix“ und „Euphoria“ auf.

Es gibt eine 75-jährige Mega-Berühmtheit im Haus. Nicht viele Norweger in Deutschland können Kriegsformen erreichen, da sie älter sind. Männer Wer ist Wenche Myhre? Beeindruckend.

Im ersten Jahr konnte ich mir nur eine Platte auf dem uralten Plattenspieler meines Onkels leisten. Wenche Myhre und Arne Bendiksen gewannen 1964 mit dem Lied „Let me be young“ den Großen Preis von Norwegen. Eines sonnigen Tages verschwand das Vinylstück spurlos, während es rollte und rollte. Vielleicht hatte der Autor genug von dem Dröhnen der Kapsel über ewige Jugend. In den Jahren seit meiner Ankunft in Deutschland habe ich mich oft gefragt, was mit all den Deutschen passiert ist, die herübergekommen sind, um zu sagen, dass sie ein knallrotes Schlauchboot besitzen. Lächelnde Personen mit einem leuchtend roten Schlauchboot schlugen mich wiederholt in die Seite, als ich versuchte, ihnen zu entkommen. Weil mein Deutsch so schlecht war, lächelte ich nur freundlich, anstatt zu versuchen, eine klärende Frage zu stellen. Einer meiner Freunde erklärte, dass sie über den Hit von Wenche Myhre aus dem Jahr 1971 sprachen und dass die Deutschen eine starke Verbindung zu Norwegen und norwegischen Dingen haben. Frauen, die darauf beharrten, das ganze Lied zu proben – undder jedes Wort zu Rubber Boat kannte! – während alle anderen mitsangen, wurden mir später in einer Bar vorgestellt. Für die, die kein Deutsch sprechen, fing es mit „66 Jahre“ an. Es würde mich wundern, wenn der Chor unter den Stammgästen nicht bekannt wäre. Meine Teilnahme an einer Pressekonferenz zur Berliner Premiere von „Gitte, Wenche, Siv – Die Show“ im Jahr 2003 wurde von meinen ebenfalls anwesenden deutschen Kollegen herbeigeeilt. Während die drei Diven schwierige Fragen beantworteten und in allen erdenklichen Positionen für die Fotografen posierten, waren Reporter jeden Alters in sie verliebt und behandelten sie wie Königinnen.