Skip to content
Home » Henriette engbersen familie

Henriette engbersen familie

Henriette engbersen familie: Henriette Engbersen ical Schurnalischtin Schwiizer. Sie erhaschten einen Blick auf die Liegenschaften Romanshorn und z Salm im Kanton Tuurgauer Ufgwachse. In ihrer Jugend wurde sie als Managerin von Cevi aktiv.

Bis 2002 ane het sie s Lehrerseminar z Chrüüzlinge bsuecht und dann 2006 z Winterthur und Dr. Dr. ZHAW gmacht Bachelor in Kommunikation Zion und Schurnalismus.

Henriette engbersen familie
Henriette engbersen familie

Später arbeitete sie für das Sanggaller Tagblatt, Tele Oschtschwiiz und SRF als Ostschweizer Korrespondentin. Zusätzlich erwarb sie 2012 einen Master of Arts in Visueller Kommunikation und einen ZHdKg-Abschluss. Für die Tuurgauer Landeschile gibt es eine Jury im Projekt «Prix Diakonie.

Seit 2017 beginnt die Amtszeit von d Engbersen als Korrespondent für s Schwiizer Färnsee, us ngland und us Ireland als Nachfolger von Urs Gredig. Es ist ein bedeutendes politisches Thema während des Brexit-Prozesses, und damit der Engbersen ungwöönlech hüffig öppis von der britischen Insel in die Schweiz.

Engbersen, Henriette Sind Sie wirklich zu Hause, wenn Sie als Holländerin im Thurgau aufwachsen und schließlich in London landen?

Henriette engbersen familie
Henriette engbersen familie

Ich war sicher schon immer, wie soll ich es formulieren… ein kleiner Hybrid? In der Schweiz habe ich Verwandte und Freunde. Ich habe immer noch viel mit Holland gemeinsam, und das nicht nur, weil ich einen Pass teile; Dort verbringe ich häufig meine Ferien. Und London hat sich für mich zu einer zweiten Heimat entwickelt. Mir ist schon bewusst, dass es für mich schwierig werden wird, wenn ich diesen Ort einmal besuche.

Sie sind ein vorbildlicher Journalist; Sie haben ursprünglich das Kreuzlinger Lehrerseminar besucht. Es gibt zahlreiche Lehrer in den Medien.

Das ist bemerkenswert (lacht). Ich bin irgendwie zwischen den beiden hin und her gerutscht. Was mir nach meiner Ausbildung schnell klar wurde ist, dass ich nicht auf Dauer Lehrer bleiben werde. Deshalb habe ich an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Journalismus und Kommunikation studiert. Es ist ein strenges Studium, das zu mir passt. Erst im letzten Semester wurde ich wirklich mit dem Medium Film konfrontiert und habe gemerkt: Das ist etwas für mich; hier kann ich Geschichten durch Bilder ausdrücken.

Jeder Journalist trägt immer zwei, drei Geschichten bei sich, die er nie vergisst. Welche begleiten Sie?

Henriette engbersen familie
Henriette Engbersen Neue TV-Korrespondentin Grossbritannen ab Frühling 2017 Copyright: SRF/Ueli Christoffel NO SALES NO ARCHIVES Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.

Wie Sie sich vorstellen können, sind es nicht die großen historischen Ereignisse, die bei mir geblieben sind, sondern eher intime Erfahrungen. Ich habe zum Beispiel einmal eine 77-jährige Frau für SRF vertreten, die auf der ganzen Welt mit Rucksäcken unterwegs ist. Wir haben zusammen den höchsten Gipfel der Niederlande bestiegen…

Genau, aber nicht in Holland, sondern in der Karibik – Kolonisation ist das entscheidende Stichwort. (Gelächter) In ihrem Alter verbringt diese Frau mehrere Monate damit, durch verschiedene Nationen zu reisen. Ihr Standpunkt und Ihre Stärke im Umgang mit dem Leben sowie Ihre Intelligenz haben mich beeindruckt. Ich denke oft darüber nach; diese erfahrung versorgt mich bis heute unter bestimmten umständen mit lebensenergie.

Und Sie sprechen in Thurgauer Mundart von solch fantastischen Begegnungen. Für einen Fernsehjournalisten ist das kein Vorteil.

Das war mir eigentlich eingangs vorgewarnt. Nach meiner Ausbildung stand fest, dass Sie mit diesem Dialekt nie ausserhalb der Ostschweiz reisen können. Als ausländischer Journalist ist dies jedoch irrelevant, da ich praktisch alle meine Geschäfte in normalem Deutsch führe. Ganz unzufrieden bin ich damit nicht.

Die Menschen um Sie herum werden Sie bestimmt neidisch machen: Die meisten von ihnen möchten eine Zeitlang in London leben. Ist es die Fantasiestadt, die sich jeder vorstellt?

London hat ohne Zweifel viel zu bieten. Man konnte fast jeden Abend in einem anderen Restaurant essen und ununterbrochen Musicals, Theateraufführungen, Konzerte und Museen besuchen. Vielleicht reise ich deshalb in den Ferien oder am Wochenende gerne aufs Land, in die Natur, wo es weniger Menschen gibt.

Henriette engbersen familie

Henriette engbersen Wiki

“Fast Kitschy Patriot” TV -Journalistin Henriette Engbersen trat bei den nationalen Feierlichkeiten in Romanshorn mit einem niederländischen Pass auf.
Sie ist Niederländisch, nicht Schweizer. Seit sie als Schweizer Fernsehkorrespondent in London in England als Henriette Engbersen 1982 gearbeitet hat, hat sie das Land noch mehr geliebt. In den Worten eines Einwohners in Rernehorn schätzen Sie die Dinge nur, wenn Sie keinen Zugang zu ihnen haben, wie sie am Donnerstagmorgen in der gepackten katholischen Kirche bei der Feier der Nation erklärt hat. Journalist: “Ich bin ein fast kitschiger Patriot geworden”, gab der Fernsehreporter zu.

In England zum Beispiel war sie sich des doppelten Bildungssystems der Schweiz bewusst, über das “wir uns Sorgen machen müssen”. Es gibt fast keine Lehrstellen im Vereinigten Königreich. Sie können im Leben nicht weiterkommen, wenn Sie sich nicht bemühen, zu lernen. Infolgedessen kann es sich nicht jeder leisten, die Universität zu besuchen, und als solches gibt es “keine Chancengleichheit wie in der Schweiz”. Die Kluft zwischen dem Reichen und dem weniger Glücklichen ist breit.

Handwerker würden in ihrem neuen Land unterbewertet. Infolgedessen würden sie ihre Pflichten erfüllen. Nach drei gescheiterten Versuchen, die Toilette in ihrer Wohnung zu reparieren, bekam sie schließlich einen Klempner heraus.

Trotzdem ist nicht alles düster und düster auf der Insel. Viele Menschen in der Schweiz könnten als Vorbild aufsehen. Der Bürgermeister des kleinen Stadt, der sich beispielsweise dem Sparprogramm der Zentralregierung weigerte. Der Busdienst, das Postamt und die Bibliothek seiner Stadt bleiben dank der Bemühungen der Freiwilligen operativ. Engbersen bezeichnete dem Bürgermeister als Inspiration für seine Karriere.

Bürgermeister Roger Martin erklärte in seinem ersten öffentlichen Auftritt, dass solche Menschen in der ganzen Stadt nicht nur in Romanshorn benötigt werden. Kommen Sie mit mir nach Wilhelm Tell und dann für eine Weile nach Winkelried. “Kleine und große Veränderungen in der Welt sind nur möglich, wenn jeder in seiner unmittelbaren Umgebung beiträgt.

Er ist unter anderem dankbar, dass der Musikverein zugestimmt hat, erneut den musikalischen Rahmen für die Feier zu bieten. Sowie eine Vielzahl anderer, die im Hintergrund gearbeitet haben.

Für die “Tagesschau” seit 2014 war Henriette Engbersen auch ein spezieller Korrespondent mit Aufgaben im Ausland. Außerdem arbeitete sie in dieser Zeit als Datenjournalistin bei The “Guardian” in Großbritannien. Henriette Engbersen wird im Frühjahr 2017 die Urs Grezig als Fernsehkorrespondent für die Region Großbritanniens und Irlands ersetzen. Zum ersten Mal seit fast vier Jahren wird URS GREDIG zu SRF Zürich zurückkehren, aber in welcher Kapazität noch nicht festgelegt werden.

“Letztes Jahr war ich während der Brexit -Abstimmung für SRF in Manchester, wo die Ergebnisse hereinkamen”, sagt Henriette Engbersen. Wow, das war eine ziemliche Leistung. In dieser bedeutsamen historischen Zeit aus dem Vereinigten Königreich zu berichten, wird sowohl eine Ehre als auch eine Herausforderung sein.

In Tristan Brenn, dem Chefredakteur von TV SRF: “Henriette Engbersen beeindruckte uns mit ihrem hohen Leistungsniveau und professioneller Kompetenz in ihren Aufgaben als ausländischer Sonderkorrespondent.” Als ausländischer Korrespondent in Paris freue ich mich, dass wir bald zwei weitere Frauen mit ihr und Alexandra Gubser zusammenarbeiten werden. »