Skip to content
Home » Katrin Müller-Hohenstein Krankheit

Katrin Müller-Hohenstein Krankheit

Katrin Müller-Hohenstein Krankheit: Die deutsche Journalistin für Fernsehsport Katrin Müller-Hohenstein (geboren am 2. August 1965 in Erlangen).

Niemand weiß etwas über ihre Krankheit. Unter https://www.facebook.com/katrin.muller.75248 finden Sie weitere Informationen.

Katrin Müller-Hohenstein, beruflich bekannt als KMH, ist eine deutsche Fernseh- und Radiomoderatorin. Sie wurde am 2. August 1965 in Erlangen geboren. Das heutige ZDF-Sportstudio und mehrere Live-Sportveranstaltungen gehören seit 2006 zu ihrem Lebenslauf. Als Studentin an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen begann Katrin Müller-Hohenstein, Tochter des Biogeographen Klaus Müller-Hohenstein, ein Schauspielstudium, das sie abbrach für eine Karriere als Medienmanager.

Katrin Müller-Hohenstein Krankheit

1988 begann sie, eine lokale Radiosendung auf Nürnbergs Radio Gong 97.1 zu moderieren. Der Münchner Privatsender Antenne Bayern engagierte sie 1992 als Moderatorin (ua Nachmittagsmagazin Servus Bayern und Guten Morgen, Bayern ). 2007 wechselte sie zum Bayerischen Rundfunk, wo sie bis September 2008 die Sendung Bayern 1 am Morgen im Radiosender Bayern 1 moderierte.

Rudi Cernes Nachfolger Müller-Hohenstein arbeitet seit Januar 2006 für das ZDF. Seit dem 28. Januar 2006 rotiert er wöchentlich mit Michael Steinbrecher und Wolf-Dieter Poschmann im jetzigen Sportstudio. Sven Voss, Jochen Breyer und Dunja Hayali sind derzeit ihre Mitarbeiter. Für ihr Engagement in der Sportförderung erhielt sie 2008 den Bayerischen Sportpreis.

Müller-Hohenstein war neben Johannes B. Kerner Studiomoderator bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking. Beginnend mit den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver hat sie seit 2010 alle großen Sportereignisse für das ZDF begleitet.

Sie arbeitet seit 2007 für den Bayerischen Rundfunk. Müller-Hohenstein arbeitet seit Januar 2006 für das ZDF und präsentiert ab dem 28. Januar 2006 das Sportstudio Das aktuelle als Nachfolger von Rudi Cerne, Sven Voss und Jochen Breyer.

Katrin Müller-Hohenstein Krankheit

Sie heiratete von 1996 bis 2007 Stefan Parrisius (geb. 1963). Sie haben zusammen einen Sohn (geb. 1995). Derzeit lebt Müller-Hohenstein in München. Sie ist Mitglied des Bayerischen FC München.

Katrin Müller-Hohenstein Krankheit

Als Fußballexperte im ZDF-Studio mit Müller-Hohenstein während der WM 2010?

Katrin Müller-Hohenstein Krankheit
Katrin Müller-Hohenstein Krankheit

Während der Übertragung des Eröffnungs-Gruppenspiels der deutschen Nationalmannschaft benutzte sie gegenüber Kahn einen Begriff über ein Tor von Miroslav Klose, der die Worte “innerhalb des Reichsparteitags” enthielt. Dies veranlasste das ZDF zu einer Entschuldigung. Zu Müller-Kommentaren sagte Hohensteins Hugo Diederich, ZDF-Ratsmitglied und stellvertretender Bundesvorsitzender einer stalinistischen Opfergruppe: „Wir tolerieren es nicht, wenn im öffentlich-rechtlichen Fernsehen radikale Vokabeln von links oder rechts propagiert werden. Das ist gegen die.“ Landesverfassung“, sagte er.

Die seit der WM im ZDF ausgestrahlten Länderspiele der deutschen Mannschaft werden seither von ihr moderiert. Gemeinsam mit Oliver Kahn aus Heringsdorf auf der an Polen angrenzenden Insel Usedom moderierte sie die Fußball-Europameisterschaft 2012.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 moderierte sie zusammen mit Christian Keller die Schwimmwettbewerbe im Aquatics Centre in London. Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi, Russland, war sie Studiomoderatorin, abwechselnd mit Rudi Cerne im Studio. Sie berichtete über das Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft, Campo Bahia, anstatt mit Oliver Kahn zu moderieren, der jetzt bei der WM 2014 mit Oliver Welke gepaart war.

Auch Simon Rolfes, Pressesprecher der deutschen Nationalmannschaft, war während der Fußball-Europameisterschaft im schweizerischen Évian-les-Bains wieder bei ihr?

Katrin Müller-Hohenstein Krankheit
Katrin Müller-Hohenstein Krankheit

Als Studiomoderatorin für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro arbeitete sie mit Rudi Cerne zusammen. Wie schon im vergangenen Jahr kehrte sie aus dem Lager der deutschen Nationalmannschaft zurück, um über den FIFA Konföderationen-Pokal 2017 zu berichten. Diesmal war sie mit Rudi Cerne Studiomoderatorin bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Sie war zurück in Watutinki, Deutschland, und berichtete vom Lager der deutschen Nationalmannschaft während der Weltmeisterschaft 2018. Zur Frauen-WM 2019 kehrte sie ins Camp der deutschen Mannschaft zurück, um Updates zu geben.

Sie trat 2021 als „Pig“ in Staffel 4 von The Masked Singer an und schied in der ersten Folge des Wettbewerbs auf Platz zehn aus.

Müller-Hohenstein kehrte während der Fußball-EM 2021 im Wechsel mit Jochen Breyer als Studiomoderator ins Studio zurück. Als Studiomoderatorin während der Olympischen Sommerspiele in Tokio arbeitete sie erneut mit Rudi Cerne zusammen. Sie wird auch als Studio-Co-Moderatorin für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking mit Rudi Cerne fungieren.

Das ZDF und Müller-Hohenstein werden im August 2021 wieder gemeinsam im Radio arbeiten. Seit dem 5. September 2021 moderiert sie Antenne Bayern am Sonntagmorgen auf Antenne Bayern. Müller-Hohenstein stellte ihren Eltern einen Sitzplatz im Münchner Englischen Garten für eine Weihnachtsfeier zur Verfügung . Mit einem Beitrag von 200 Euro zur Verwaltung der Schlösser und Seen wurde eine Tafel mit den Spitznamen der Eltern „Mauseschwanz und Minou“ an der Parkbank angebracht. Seitdem ist der Sitzplatz im Park ein beliebter Treffpunkt für die ganze Familie.