Skip to content
Home » Nils Planzer Vermögen

Nils Planzer Vermögen

Nils Planzer Vermögen: Die Planzer Holding AG ist ein Schweizer Transport- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz in Seewen, Schwyz. Das Unternehmen befindet sich zu 100% im Besitz der Familie Planzer und beschäftigt rund 5.300 Mitarbeiter und mehr als 330 Auszubildende. Die Planzer Holding AG erzielte 2019 einen Umsatz von rund CHF 1 Milliarde.

Nils Planzer Vermögen

Planzer verfügt über 59 Standorte in der Schweiz und 59 Standorte in Italien, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Liechtenstein und Hongkong sowie über fast 2.500 Transportdienste für Stückgut, Teilladung und Volllast, Nachtdienst, kombinierten Transport und Luftfracht , Ersatztransport und temperaturgesteuerter Transport.

Nils Planzer Frau

Planzer wurde 1936 von unserem Opa Max Planzer gegründet und ist seit 1966 ein Familienunternehmen. Max Planzer ist unser Urgroßvater. Der Mensch steht im Mittelpunkt eines Familienunternehmens – ohne ihn würde nichts richtig und effizient funktionieren. Deshalb streben wir eine ausgeprägt familienorientierte Arbeitsplatzkultur an.

Dazu gehören mehrere Komponenten: Anstand, Respekt, Fleiß und nicht zuletzt eine gehörige Portion Spaß. Wer ein Unternehmen aufbaut, das Jahrzehnte überdauert, denkt in mehr als einer Generation. Wir legen mehr Wert auf langfristige Ergebnisse als auf kurzfristige Erträge und verbinden diese langfristige Perspektive mit gesundem Menschenverstand.

Planzer wurde in der Schweiz gegründet und verfügt über 59 Standorte im Land sowie weitere in Italien, Luxemburg, Deutschland, Frankreich, Liechtenstein und Hongkong.

Nils Planzer Vermögen

Das Unternehmen beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter und betreibt rund 2.500 Fahrzeuge zur Erbringung von Transportleistungen in den Bereichen Stückgut, Teil- und Komplettladungen, Nachtverkehr, Kombinierter Verkehr, Luftfracht-Ersatzverkehre und temperaturgeführte Transporte.

Darüber hinaus verfügt Planzer über ca. 1.040.000 m2 Lagerfläche und erbringt für seine Kunden logistische Systemdienstleistungen. Seit 2018 wird ein von Planzer betriebener Paketdienst angeboten, der Sendungen mit einem Gewicht von bis zu 30 Kilogramm transportiert.

Der nationale Straßentransportsektor macht etwa 50 % des Gesamtumsatzes aus. Die restlichen Mittel verteilen sich zu insgesamt 50 Prozent auf internationale Transporte, Lagerlogistik, Planzer Homeservice (darunter Möbellieferung und -montage sowie Haushaltsgeräte), Spezialtransporte, private und gewerbliche Umzüge sowie Paketdienst.

Bruno Planzer ist ein ruhiger und zurückhaltender Mensch. Es ist also wichtig, aufmerksam zu sein, wenn er seine aktuellen Bemühungen leidenschaftlich als „historischen Meilenstein“ und „einen bedeutenden Teil“ der Geschichte ankündigt. Im Gespräch ist die Investition von CHF 90 Millionen, die die grösste Einzelinvestition in der fast 70-jährigen Firmengeschichte darstellt.

Das ist wichtig für die Planzer Transport AG, die als eines der führenden Transportunternehmen des Landes gilt. Am Stadtrand von Basel wird seit Juli 2004 ein 50’000 m2 grosses Grundstück als Kombination aus Logistik- und Bürofläche ausgebaut, was im Schweizer Markt einzigartig ist. Auf Ihrem Grundstück befinden sich 11000 m2 bebaute Fläche.

Die Besonderheit dabei ist, dass das siebengeschossige Bürogebäude mit 1000 m2 Nutzfläche pro Ebene ausschließlich an Untermieter vergeben wird, die in Sachen Raumgestaltung und Möblierung völlig frei sind.

Wir setzen uns dafür ein, dass die Bahn auch in Zukunft ihren Rechtsstatus behält. Wir engagieren uns bei Hupac und SBB Cargo und versuchen, den Anteil des Güterverkehrs über die Schiene zu erhöhen, um die Staus auf der Strasse zu erhöhen. Das Schweizer Bahnsystem funktioniert bewundernswert, weit besser als der Rest der Europäischen Union.

Welche Güter heute noch auf der Autobahn transportiert werden, ist oft schwer zu sagen. Transportunternehmen von Osteuropa fahren mit niedrigen Lohnkosten quer durch den gesamten Kontinent.

Nils Planzer Vermögen
Nils Planzer Vermögen

Nils Planzer (Nils Planzer): Nein, das glaube ich nicht, aber eine unterhaltsame Geschichte ist es trotzdem. Um die Dinge leicht zu halten, haben wir das Angebot als Scherz gestartet. Zermatt ist autofrei und wir können tagsüber mit unserem Pferd Benny durch die ganze Stadt reiten, um die Geschäfte auf der Hauptstraße zu sehen. Je nach Jahreszeit ist dies nur morgens und abends mit dem Elektrofahrzeug erlaubt. Wir haben bereits ein zweites Pferd bekommen, da unser Benny die Arbeit nicht mehr alleine erledigen kann.

Das unterirdische Transportnetz soll dabei helfen, indem es die Zahl der Last-Mile-Fahrzeuge auf den Straßen reduziert. Planzer hingegen sieht das Potenzial dafür beim Pkw noch weitaus größer. Er machte darauf aufmerksam, dass den 40’000 bis 50’000 Lastwagen hierzulande mehr als vier Millionen Autos zahlenmässig unterlegen seien.

Er setzt auf die Belastbarkeit seines Unternehmens: Rund 350 Waggons fahren jede Nacht im Auftrag von Planzer durch die Schweiz. Das Thema der fast 36’000 Lastwagenfahrten, die dadurch eingespart werden, wird im Unternehmensfilm thematisiert, den der Transportunternehmer den Forumsteilnehmern zeigte.

Nils Planzer Wiki

35 Prozent der SBB-Fracht gehören jetzt im Besitz von Swiss Combi AG, einem in Dietikon ansässigen Unternehmen. Eine offizielle Pressemitteilung besagt, dass die SBB AG die Kontrolle über die verbleibenden 35% des Eigenkapitals behalten wird. Der Aktionär Dietiker Planzer hat einen Anteil von 40% an der Schweizer Kombigruppe und ist einer der Aktionäre. Der Camion Transport von Wil SG hat einen Anteil von 40 Prozent, während Galliker von Althofen Lu und Bertschi Ag von Dürrenäsch AG jeweils 10 Prozent halten. Neben Josef Jäger, CEO von Camion Transport, wird NILS Planzer als CEO und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Direktorin der Direktorin von SBB Cargo als CEO und Vorsitzender des Verwaltungsrates von Plenzer Holding AG beigetragen. Die Teilnahme an einem Wettbewerb erfordert die Genehmigung durch das Leitungsgremium des Wettbewerbs.

SBB und unsere Partner arbeiten zusammen, um Rentabilität zu erzielen, und wir sind stolz darauf, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein. die modale Spaltung (das Verhältnis von Straßen zum Schienenverkehr).

Im Jahr 1997 erwarb Planzer, Camion Transport und Gälliker Transport CDS Cargo Domizil AG und tätig seitdem im Bahngütertransport. Die drei Unternehmen möchten jetzt ihre gemeinsame Erfolgsgeschichte mit Bertschi AG über Swiss Combi AG fortsetzen. Zusammen werden die SBB -Cargo AG und die gebündelte Logistikkompetenz einen aufregenden Ausgangspunkt für die Rentabilität schaffen und ein gebündeltes Logistikkompetenz einbringen “, heißt es in einer Erklärung.

Dies bedeutet, dass SBB -Cargo mit Sitz in Olten weiterhin “Dienstleistungen in der Logistikkette für alle vorhandenen und, wenn möglich, neuen Kunden bereitstellen”. Verbesserung der Zuverlässigkeit und Effizienz und gleichzeitig die Kapazitätsauslastung. Ziel ist es, “die Wettbewerbsfähigkeit der Eisenbahnen in der Logistikkette des Kunden” auf diese Weise zu verbessern. ja