Petra gerster krankheit

Petra gerster krankheit : Mehr als zwei Jahrzehnte lang war Petra Gerster das Gesicht der großen ZDF-Nachrichtensendung „Heute News“. Sie war auch die Moderatorin der Sendung. Letztes Jahr gab die Journalistin bekannt, dass sie das Fernsehen verlassen würde. Zunächst sagte die „heute“-Moderatorin in einem Interview mit „Express“ im Juli 2020, dass sie beabsichtige, den Sender im November zu verlassen, wenn ihr formeller Ruhestand beginnen würde. „Das ZDF hat mich aber gedrängt, noch ein paar Monate zu bleiben“, erklärte sie.

Petra gerster krankheit
Petra gerster krankheit

Petra Gerster hat sich für ihre Post-TV-Karriere viel Spannendes vorgenommen. „Ich schreibe noch ein Buch mit meinem Mann, und dann holen wir uns einen Hund“, sagte der 66-Jährige der „Augsburger Allgemeinen“ anlässlich der letzten „heute“-Sendung der Publikation findet am 26. Mai 2021 statt.

„Ob es ein Schnauzer oder ein Terrier wird, oder ob es wieder ein Mischling wird, steht zu diesem Zeitpunkt noch in den Sternen.“ Am spannendsten ist für sie die Aussicht, mehr Zeit mit ihrem Ehepartner Christian Nürnberger zu verbringen. „Mir fällt niemand ein, mit dem ich lieber meine Zeit verbringen würde“, sagte Gerster mit Nachdruck.

An manchen Tagen mag die ZDF-Zentrale in Mainz ein deprimierender Ort sein. Es pfeift und zerrt nicht nur am Lerchenberg, sondern lässt auch kaum einen Lichtsplitter in das kugelige, dunkelbraune Sendegebilde am Rande des Lerchenbergs. Wenn man durch die riesigen Gänge geht, hat man den Eindruck, ein Maulwurf zu sein, der Tunnel baut.

Zumindest die Schnitzelpiste, wie die letzten Meter vor der Kantine im Volksmund genannt werden, wurde großzügig mit bunten Werbeschildern geschmückt. Alle Arbeiter, die es noch nicht gesehen haben, werden durch metergroße Bildschirme mit Iris Berben darüber informiert, dass am Abend ein neuer Dreiteiler beginnt, der genauso aussehen wird wie viele andere Dreiteiler, die vor ihm gekommen sind… .

Petra Gerster (52) ist eine bekannte Reporterin im deutschen Fernsehen und Mitte 50. Der Moderator der „Today“-Show hat bei zwei verschiedenen Gelegenheiten gegen Krebs gekämpft. Sie wird heute bei „Beckmann“ (22.45 Uhr, ARD) zum ersten Mal öffentlich darüber sprechen, dass ihr Kind sie verstoßen hat, als sie krank war – ein Albtraum, den jede Mutter erlebt hat.

Sie war gerade einmal dreißig Jahre alt, als ein großzelliger Tumor einen ihrer Wirbel riss und ihr Leben kostete. Es dauerte viele Monate, bis die Wunde heilte. Neun Jahre später erhielt die zweifache Mutter die erschreckende Nachricht, dass der Tumor zurückgekehrt sei. „Es war ein Schock“, erinnert sich Petra Gerster und fügt hinzu, dass sie während dieser Erfahrung „sehr traurig“ gewesen sei.

Zu allem Überfluss begann ihr anderthalbjähriger Sohn Moritz, sie und ihren Mann wie Fremde zu behandeln und seiner krebskranken Mutter den Rücken zu kehren.

Von der Mensa ist es ein kurzer Spaziergang durch den tropfnassen Innenhof zu ihrem Büro, und auch wenn man hier leicht die Orientierung verliert, Petra Gerster kennt sich in ihrem Umfeld bestens aus. Die “Heute”-Nachrichten liegen seit über elf Jahren in ihren Händen, und sie moderiert sie weiterhin. Jetzt hat sie ein sehr persönliches Buch geschaffen. Die Veröffentlichung der “Maturitätsprüfung” ist für nächste Woche geplant. “Eine Dame in den Fünfzigern.”

Petra gerster krankheit
Petra gerster krankheit

Darin reflektiert sie, wie es ist, nicht mehr zu den jüngsten Moderatorinnen ihres Senders zu gehören – sie ist 51 Jahre alt – und erzählt ihre Lebensgeschichte in einer Art Generationenbuch für „50s Ladies“, wie sie sich selbst nennt im Stück.

Hat Petra Gerster Kinder?

Sie sind Eltern von zwei Kindern: einer Tochter (geb. 1990) und einem Sohn (geb. 1993). Ihre Tochter Livia Gerster ist selbst Journalistin und arbeitet für die deutsche Nachrichtenagentur FAZ.

Seit August 1998 arbeitet sie als Hauptmoderatorin im Studio für die Hauptsendung der Today Show, die um 19:00 Uhr ausgestrahlt wird. Gerster wird die Leitung des ZDF zum 26. Mai 2021 abgeben, um in den Ruhestand zu gehen. Sie beendete ihre Rede mit den Worten „Lebbe geht weider“, einem Zitat des ehemaligen Fußballtrainers Dragoslav Stepanovi, der dabei war.

Petra Gerster erhält 2020 die Hedwig-Dohm-Urkunde des Journalistinnenbundes in Anerkennung ihres Lebenswerks. Diese Ehrung würdigt ihre über 30-jährige Karriere beim ZDF, wo sie als Reporterin für das Frauenmagazin ML Mona Lisa und als Moderatorin für Primetime tätig war. „Sie hat Frauen sprachlich sichtbar gemacht, gendert in ihren Moderationen, die schnittig und exquisit sind“, heißt es in der Begründung, das habe sie früher als andere getan. Sie ist stumm und aggressiv und dient daher als Vorbild für Frauen in den Medien.

Petra gerster krankheit
Petra gerster krankheit

Sie ist Mitglied im Vorstand der Hertie-kuratorischen Stiftung. Der am 25. Januar 1955 in Worms geborene Journalist kann auf eine sehr erfolgreiche Fernsehkarriere zurückblicken. Petra Gerster hat zwei ZDF-Sendungen maßgeblich geprägt: „ZDF Heute“ und „ZDF Morgen“.

Seit 1998 ist sie bei der Nachrichtensendung „heute“ sowie bei der ehemaligen ZDF-Frauenzeitschrift „ML Mona Lisa“, für die sie auch als Redakteurin tätig war und von 1989 bis 1999 als Moderatorin tätig war war seit 1998 in der Sendung „heute“ zu sehen. 1996 erhielt sie den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus, den sie 1997 erhielt.

Als Petra Gerster in die Grundschule ging, engagierte sie sich bereits in der Politik.
Petra Gersters Vater ist Arzt, sie seine Tochter. Sie engagierte sich schon in jungen Jahren politisch und setzte sich unter anderem an ihrer Schule für mehr außerschulisches Engagement der Schüler ein.

Nach dem Abitur 1973 studierte sie Literaturwissenschaft, Germanistik und Slawistik an der Universität Konstanz, wo sie ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes erhielt. Während ihres Stipendiums verbrachte sie auch einige Zeit in den USA und in Paris. Nach dem Abitur folgte eine Ausbildung beim “Kölner Stadtanzeiger”.

Das erste Meeting des Tages beginnt kurz nach zehn Uhr morgens im Großraumarbeitsplatz der Lokalzeitung. Um die zu Inseln zusammengeschobenen Computerarbeitsplätze stehen und sitzen rund 20 Redakteure. Sie machen Vorschläge für die 19 Uhr. Programm, obwohl bis dahin noch viel Zeit ist und in der Welt um sie herum noch viel passieren kann.

Petra Gerster, eine Journalistin, die so nett, zurückhaltend und ernst wirkt, wie sie es ist, wenn sie die Nachrichten überbringt, sitzt zwischen ihnen und könnte unbemerkt bleiben, wenn ihr Gesicht nicht so bekannt wäre.

Auch danach blieb Moritz auf Distanz. „Er hat es wirklich persönlich genommen, da ich als Mutter irgendwie unseriös geworden war“, sagte Gerster. Bis zu seinem sechsten Lebensjahr war Moritz’ Beziehung zu seiner Mutter von Schwierigkeiten geprägt. Falls etwas passierte, rief er seinen Vater an.

Die Bindung zwischen Petra Gerster und ihrem Kind ist im Laufe der Zeit noch stärker geworden: „Wir haben jetzt ein ganz hervorragendes Verhältnis, eine sehr persönliche Freundschaft“, freut sich die Moderatorin.

Petra gerster krankheit
Petra gerster krankheit

error: Content is protected !!