Skip to content
Home » Ralph macchio krankheit

Ralph macchio krankheit

Ralph macchio krankheit: Zu Beginn von Ralph Macchios Karriere als Schauspieler trat er in den USA in der Fernsehserie Acht ist genug auf. Sein Kinodebüt gab er 1983 in dem Film The Outsiders unter der Regie von Francis Ford Coppola. Er spielte in dem Film die Rolle des Greaser Johnny Cade.

Daniel LaRusso, die Rolle, die Ralph Macchio in den Karate-Kid-Filmen spielte, ist maßgeblich dafür verantwortlich, den Schauspieler einer globalen Öffentlichkeit bekannt zu machen. Seine herausragende Leistung als jugendliches Idol Daniel LaRusso in den 1980er Jahren war vielleicht seine bisher erfolgreichste Arbeit in seiner Karriere.

Ralph macchio krankheit
Ralph macchio krankheit

Dancing with the Stars ist die amerikanische Version der Tanzwettbewerbsshow Let’s Dance. 2011 nahm er an der zwölften Staffel der Show teil, die im Fernsehen ausgestrahlt wurde.

Im April 2012 begann er mit den Dreharbeiten zum Biopic Hitchcock, in dem er die Rolle des Psycho-Drehbuchautors Joseph Stefano spielt. 2018 wiederholte er seine Rolle als Daniel LaRusso aus dem Film Karate Kid in der Serie Cobra Kai. Diesmal war er jedoch im Cobra Kai.

Seit 1987 ist Ralph Macchio mit einer Krankenschwester verheiratet, das Paar hat inzwischen zwei gemeinsame Kinder. Trotz der anfänglichen Ablehnung von Netflix ist die dritte Staffel von „Cobra Kai“ seit Januar 2021 auf dem Streamingdienst verfügbar. Die Kontroverse um das Thema wurde schnell beigelegt, als die Kultserie auf YouTube 55 Millionen Zuschauer anzog.

Das Remake des 1980er-Kultklassikers „Karate Kid“ weckt nicht nur unsere Vorliebe für das Jahrzehnt der 1980er, sondern trägt auch einen echten Hollywood-Star im Gepäck. Ralph Macchio ist zurück als Karate-Kämpfer Daniel LaRusso in der Rolle, die er zuvor gespielt hat. Doch was genau hat der Produzent und Schauspieler in den vergangenen Jahren so getrieben, dass er trotz seines 59. Lebensjahres sein verführerisch jugendliches Aussehen bewahrt hat?

Ralph Macchio in jungen Jahren: 36 Jahre ist es her, dass „The Karate Kid“ die Karriere des jungen Ralph Macchio ins Rollen brachte und ihm auf Anhieb Berühmtheit verschaffte. Im Film zerbrach er mit seinen schlanken Armen Eisblöcke. Der Schauspieler war damals erst 22 Jahre alt und hatte zuvor sehr wenig Erfahrung in der Bühnenbranche.

Der junge Schauspieler debütierte in der Staffel 1981–1982 der Fernsehserie „Eight in Enough“ und 1983, mit der Veröffentlichung von „Die Outsider“, debütierte er erstmals in einem abendfüllenden Kinofilm Zeit. Der kleine, dunkelhaarige Bursche erlangte fast unmittelbar nach seinem Auftritt in „The Karate Kid“ in der Rolle des 15-jährigen Karatekämpfers Daniel LaRusso Kultstatus.

Im Moment schien Fishers Berufsleben in eine spannende Richtung zu gehen. Sie hatte etwas vollbracht, was nur wenigen Darstellern jemals gelungen ist: Sie war in einer einzigen Nacht zu einer Ikone der Filmgeschichte geworden. Sie wurde als Actionfigur, PEZ-Spender und Shampooflasche mit Drehverschluss vermarktet, die für den Zugriff auf den Inhalt des Produkts erforderlich war. Spätestens als sie im goldenen Blechbikini auftauchte, wurde sie für Millionen vorpubertärer Jugendlicher zur ersten Fantasy-Lady.

Hat Ralph Macchio Kinder?

Fast niemand weiß, was mit Carrie Fisher passiert ist, nachdem die „Star Wars“-Filme veröffentlicht wurden. Ihre Karriere als Schauspielerin nahm eine scharfe Wendung zum Schlimmsten. Nach „Star Wars“ identifizierten sowohl Produzenten als auch Zuschauer sie untrennbar mit der Rolle der Hoheit mit der bröckelnden Schneckenfrisur; sie würden sie für den Rest ihres Lebens Leia nennen. Sie bezahlte für ihre drei Filme des Ruhms mit der höchsten Strafe, die jeder Darsteller erhalten kann. Daher waren die einzigen Jobs, die ihr in Hollywood zur Verfügung standen, Cameos und Nebenrollen. Während dieser kurzen Auftritte verspottete sie häufig sowohl ihre kurze Zeit als Superstar als auch ihre Rolle als interplanetare Märchenprinzessin.

Ihr Privatleben ging zeitgleich mit ihrer Filmkarriere den Bach runter. Seit Ende der 1970er Jahre leidet Carrie Fisher sowohl an einer manisch-depressiven Erkrankung als auch an einer Drogenabhängigkeit. Nach knapp elf Monaten Ehe ließen sich Paul Simon, der Sänger, und seine damalige Frau scheiden.

Ralph macchio krankheit
Ralph macchio krankheit

Eine langjährige Beziehung, die sie mit Bryan Lourd hatte, einer Schauspielagentur, die Stars wie George Clooney, Robert De Niro und Brad Pitt vertrat, endete, als er sich wegen einer anderen Frau von ihr trennte. Vor einigen Jahren unterzog sie sich einer harten Elektroschocktherapie, um ihre psychische Störung zu behandeln. „George Lucas hat mein Leben zerstört“, sagt sie in ihrer Ansprache zur Feier des Mannes, der „Star Wars“ erschaffen hat, weshalb sie Alkoholikerin ist.

Das Jahr 1984 markierte den Beginn von Ralph Macchios Übergang in die Position des Hauptdarstellers in seinem Leben. Die Fortsetzungen über den Karate-Schüler und seinen Meister Mister wurden 1986 bzw. 1989 veröffentlicht, nach der Popularität des ersten Films der Reihe.

Danach konnte er sich nur noch größere

Rollen sichern, etwa in dem Film „Hitchcock“, in dem er an der Seite von Scarlett Johansson und Anthony Hopkins auftrat. In den letzten Jahren waren die einzigen Rollen, die er in Fernsehserien übernommen hat, kleine Rollen in Shows wie „How I Met Your Mother“ und „Criminal Intent“. In der Vergangenheit nahm er an der amerikanischen Tanzshow „Dancing with the Stars“ teil, wo er die Tanzfläche schwang.

Ralph macchio krankheit
Ralph macchio krankheit

Nach der Einführung von Johnnys psychotischem Ex-Sensei Kreese (Martin Kove) in der zweiten Staffel bringt die neue Staffel weitere alte Freunde aus den Filmen zurück. Wie der Antagonist Chozen aus „Karate Kid II“, gespielt von Yuji Okumoto, oder Daniels ehemaliger Schatz Kumiko, gespielt von Tamlyn Tomita, die ihre Beziehung neu entfacht, als sie sich in Mr. Miyagis altem Dorf Okinawa wiedervereinen. Tatsächlich war es für Macchio ein berauschendes Wiedersehen nach fast drei Jahrzehnten: „Wir sind in Japan gelandet, und es war, als wären gerade mal fünf Minuten vergangen.“

Sowohl Yuji als auch Tamlyn hatten das gleiche fröhliche Lächeln und Yuji war vollständig zu sich selbst zurückgekehrt. Auf die Frage, ob Freundin Ali (Elizabeth Shue) wieder auftauchen werde, blieb Produzent Macchio stumm, während er zwinkerte und sagte: „Schalten Sie besser ein und Sie werden es herausfinden!“

Er ist gesprächiger über sein Alter und sagt Dinge wie: „Können Sie glauben, dass ich sechs Jahre älter bin als Pat Morita, als er Miyagi-san zum ersten Mal porträtierte?“ Die richtige Antwort ist „nein“. Macchio strahlt junge Vitalität aus, obwohl er auf die 60 zugeht, aber eher wie ein 40-Jähriger aussieht.

Er schreibt das seinen Genen zu („Danke Mama und Papa“), der Tatsache, dass er immer sportlich aktiv war, und der Tatsache, dass er seit 33 Jahren mit seiner Jugendliebe Phyllis verheiratet ist. Aber nicht, wenn es um Karate geht. Nachdem der Film zu Ende war, gab er es vollständig auf, da er, wie er sagte, „darin nie sehr gut war“.

Der jugendliche Streifen katapultierte den damals erst 22-jährigen Hauptdarsteller Ralph Macchio über Nacht an die Spitze des Teenie-Idol-Status. Selbst jetzt kann man nicht sagen, dass er 51 Jahre alt ist, wenn man bedenkt, wie gut er die Rolle eines 16-jährigen Jungen dargestellt hat. Trotz seiner früheren Bekanntheit wird der Schauspieler zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere nur in Nebenrollen besetzt. Nach Abschluss seiner letzten großen Rolle in dem Film „My Cousin Winnie“ aus dem Jahr 1992 geriet Macchio in eine Zeit relativer Dunkelheit.

In dem von der Kritik gefeierten Film „Hitchcock And The Making Of Psycho“, der jetzt in den Kinos läuft, spielt Ralph Macchio die Rolle des Alfred Hitchcock. Hier inszeniert der heute 51-jährige Schauspieler mit den Hollywoodstars Anthony Hopkins und Scarlett Johansson seine Impression des Dramatikers Joe Stefano. Der Film soll im Jahr 2013 in die Kinos kommen. Derzeit ist er in zwei verschiedenen Rollen im US-Fernsehen zu sehen: Im Fernseh-Weihnachtsfilm „Holiday Spin“ verkörpert er den Inhaber einer Tanzschule, und im US-amerikanischen Fernseh-Weihnachtsfilm „Holiday Spin“ verkörpert er den Besitzer einer Tanzschule Sitcom „Glücklich geschieden“ verdreht er Schauspielerin Fran Drescher den Kopf.

Dem ehemaligen Filmstar ist die Welt des Fernsehens nicht fremd; Ab 2008 hatte Macchio viele Auftritte in der amerikanischen Fernsehserie „Ugly Betty“. Außerdem nahm er 2011 an der amerikanischen Ausgabe von „Let’s Dance“ teil und belegte dort am Ende den vierten Platz. 2010 wurde die Produktion mit einer Neuinterpretation des Kassenschlagers „The Karate Kid“ aus den 1980er-Jahren mit Ralph Macchio in der Hauptrolle wieder aufgenommen. Jackie Chan spielte Mr. Han, während Jaden Smith Dre Parker spielte, einen von Mr. Han’s Schülern.

Ralph macchio krankheit